Archive for the
‘Bewerbe Bowling International’ Category

Der ÖSKB postet gerne eine Mail von Georg PITTESSER an den LV29 zum Thema ESBC2022 in Berlin. Hier der Mailtext v. Georg, der sich für diesen Bewerb jedes Jahr sehr engagiert:

Aktuell ist die Grundsatznennung erforderlich, die C. KÖRBER  sicher bereits gemacht hat und die Größenordnung der potentiellen Teilnehmer:innen ist analog 2021 abschätzbar.
https://www.esbc2022.eu/organization.html 
Es geht hier aber um eine Information der anderen LV, denn in den letzten Jahren gab es öfter mal ein „Wir haben ja nichts gewusst“ oder „Uns sagt ja keiner was, da wäre ich gern gefahren“. Letztlich ist JEDE Info eine Hol- und Bringschuld. Österreichs BOWLING weiß spätestens seit den ESBC vor 20 Jahren in Wien, dass der LV29 das federführend betreibt – damals Max und als sein Nachfolger Christian.
Für alle, die sich nicht ohnehin schon bei C. KÖRBER für eine Teilnahme angemeldet haben – es sind noch ein paar Wochen Zeit, aber ALLERSPÄTESTENS am 15.2.2022 müssen alle Teilnehmer:innen angemeldet sein – und 2 Wo. später ist alles zu bezahlen. Wer selbst ein Hotel sucht, kann das später machen und auf den Shuttledienst verzichten – aber ohne zeitgerechte Anmeldung geht nichts. Da es ja in fast allen LV mehr oder weniger spiel- und reiselustige/willige Damen & Herren gibt – bitte klärt eure Teilnahme mit dem LV29 bzw. C. Körner zeitgerecht ab.
DANKE für eine umfangreiche Teilnahme – diese wäre auch ein gutes Training für die ÖM im Senioren-Einzel 1 Woche danach!

 

Hier nochmals der „abhanden gekommene“ Beitrag v. 19.8. zur geplanten Kadersichtung  ÖSKB-Info_2021_B11_KADERSICHTUNG_ECC-EMC_20210917ff  Bei den Damen geht es um die Entscheidung bzgl. Start beim ECC, da erfolgt am 19.9. die Nennung. Bei den Herren geht es um eine Eingrenzung für das Kadertraining im Oktober im Anschluss an das Cup-Wochenende. Dass dieser Termin „hatscht“ ist klar, leider sind mögliche Termine vor dem Nenntag nicht vorhanden, ohne LV-Programme durcheinanderzubringen. Der Wiederbeginn nach Corona (eigentlich wieder „in“ Corona) ist auch bzgl. einer schon 3 x verschobenen EMC nicht so einfach, wie wir es alle gerne hätten.

 

Tamara ADLER & Alexander RAUSCHER haben unser kleines Land würdig vertreten.  Beide haben bei Europameisterschaften schon Medaillen geholt, 2021 beim einzigen Antreten Österreichs im europäische und Covid-beeinträchtigten Bowlingspot gelang das diesmal nicht. Etliche andere Länder hatten intensiven Bowlingbetrieb, Österreich nur abgebrochene Sportjahre und kaum Bewerbe. Umso mehr ist das  doch gute Abschneiden hervorzuheben, denn vor allem Tamara steigerte sich nach verhaltenem Tag 1 an jedem ihrer Spieltage deutlich und zog dann auch zweifelsfrei in die letzten 8 ein.
Im head-to-head kann/könnte alles passieren und da hat der Kampfgeist für österreichische TeilnehmerInnen schon mehrfach Medaillen im ECC gebracht – zuletzt auch für Tamara 2014, Ivonne GROSS 2008, Patricia KLUG 2006 & 2007. Rekordhalter (welch Überraschung) Schweden mit 8 Gold, 6 Silber + 7 Bronze. Bei den Herren Finnland mit 9/6/6 vor Schweden mit 5/10/10. Da liegt das kleine Österreich auf Rang 9 mit 2G/2S/2B und erst 22 von 47 europäischen Ländern gelang da überhaupt erst eine Medaille. Leo GRUNDSCHOBER holte die letzte, Bronze 2015. Davor dominierte Thomas GROSS mit Gold 2011, Bronze 2010, Gold 2008, Silber 2007 und 2005.
Zurück nach Chania: Diesmal spielten aber die Top 8 erst noch eine 4er-Serie – da zeigte Tamara mit 846/4 nochmals Klasse, aber die Top,  4 waren uneinholbar. Letztlich ein toller 6. Platz für Tamara & unser Land, das gerade bei den Damen im Spitzenbereich ein sehr kleines ist mit wenige Konkurrenz im Spitzenbowling. Herzliche Gratulation zum Erfolg!
Auch die Bewältigung der Reisestrapazen ist ein eigenes Thema mit umsteigen etc. mit dem schweren Bowlinggepäck. 2022 Olmütz und 2023 Berlin liegen für die dann zu nominierenden TeilnehmerInnen dagegen fast schon vor der Haustür… Beim schreiben dieses Beitrags werden unsere Teilnehmer beim Bankett sein und feiern, entspannen, erholen, plaudern etc. – und morgen steht dann der Rückflug mit Umstieg in Athen an – kommt gut heim!

Nominierung Teamkader EMC2021
Wie geplant wurde heute der Teamkader für die EM2022 in Helsinki nominiert. Ziel war ja, ein möglichst junges mit Erfahrung verstärktes Team zu entsenden. Die Umsetzung gelang fast komplett, nur musste leider Felix EBERHARD absagen und so sind Spieler aus „nur“ 3 statt 4 LV vertreten. Zwei Junioren sind dabei – Eric GOGALA (Tir.) als Jüngster knapp vor Noah WILFINGER (Vbg), aber auch Alexander RUECH (Tir.) ist nur wenig älter. Roman FÜRBACHER & Alexander RAUSCHER sind als gute und erfahrene Spieler bekannt, den Teamsenior und zusätzlicher Mentor der Jungen ist der auf hohem Level spielende Manfred PANZENBÖCK dabei.
Uns muss klar sein, dass wir auch Nationalteams treffen, von denen viele in den letzten 2 Jahren fast immer spielen und trainieren konnten. Die Nationen aus Skandinavien & GER, ENG, FRA etc. sind die großen Medaillensammler – aber wir brauchen uns weder zu verstecken noch im Vorfeld aufzugeben. Für Österreichs Bowling gilt das, was oft gilt: wir sind immer für Überraschungen gut! Immerhin ist Österreich unter 47 europäischen Ländern die Nr. 9, wenn wir alle EM-Medaillen )ECC, Damen, Herren, Jugend) zusammenzählen!
   

20210906_ÖSKB-Info_2021_B13_EMC_Helsinki_20211008-bis-20211011

PANZENBÖCK Manfred   &   RUECH Alexander  sind fix nominiert;   GOGALA Eric (Schule) &  WILFINGER Noah (Zivildienst) sind in Klärung
EBERHARD Felix ist im Rahmen seiner Ausbildung verhindert und kann nicht mitfliegen. Ausbildung und Beruf haben natürlich Vorrang.
Die Klärung des kompletten Kaders dauert also noch. Wir sind immer noch dem Plan voraus, können aber die Ungeduld der Kandidaten nachvollziehen – ursprünglich sollte das Team jedoch ohnehin erst beim Training im Anschluss an den CUP fixiert werden. Mit weiteren Spielern ist TT im Gespräch – auch da gab/gibt es schon Absagen aus beruflichen und sonstigen Gründen.

23.10.21: Morgen Sonntag wird es ernst!
Tamara & Alex fliegen am Sonntag mühsam (umsteigen & warten in Athen) nach Chania zum ECC. Bei der Fluglinie kann man auch erst innerhalb 24 hr bzw. am Tag des Abflugs einchecken – da kommt bei BowlerInnen mit doch ein paar Kilo Gepäck keine Freude auf. Der Flug ist bereits am Sonntag nötig, denn Montag ginge sich das Einchecken nicht mehr aus, geschweige denn ein offenes Training. Mögen sie gut ankommen und akklimatisiert ihre Leistung abrufen können. Der erste internationale Bewerb für das kleine Österreich nach Jahren – aber gerade auch im ECC sind wir recht erfolgreich.

19.9.21: VORAVISO ECC:
Tamara ADLER & Alexander RAUSCHER vertreten Österreich v. 24.-31.10,2021 beim diesjährigen ECC. Beide haben schon internationale Erfahrung und Erfolge. Die Nominierung erfolgte nach Abschluss der 3-tägigen Kadersichtung. Tamara & Alex werden am 24.10. fliegen und damit den Finaltag des Ö-Cup versäumen – der kleine Nachteil einer Insel mit nur einem Anflug täglich.
Es zeigte sich, dass die coronabedingt mühsame Situation auch bei den besten SpielerInnen Österreichs seine Spuren hinterlassen hat. Wie in allen anderen Sportarten auch wird Bowling nicht so schnell das gleiche sein wie vor Covid. Gerade die Top-Leute werden aber deutlich rascher wieder auf ihr Level zurückfinden als die breite Masse – dafür sorgen Können, Wollen & Erfahrung.
Für den Folgetermin am 24.10. & 25.10. werden noch etwa 8-10 Herren nominiert, aus denen sich das EMC-Team für Helsinki herauskristallisieren soll. Die Fixierung der Teilnehmer sollte in den nächsten 10 Tagen erfolgen.

Das angedachte Kadertraining eines Teamkaders im Anschluss an den Cup wurde schon vor einiger Zeit gecancelt, das Team steht seit so gut wie fest und wird beim CUP endgültig bekanntgegeben. Trainingseinheiten werden in Wien & Innsbruck im kleinen Kreis stattfinden. Da zuletzt auch über ein „ersatzweises“ Jugendtraining gesprochen wurde, hier einige Infos zum Thema:  ÖSKB-Info_2021_B14_Kadermaßnahmen_Trainings