Die aktualisierte Broschüre des Sportministeriums widmet sich intensiv allen mit diesem Thema zusammenhängenden Fakten, Faktoren, Gefahren und Handlungsempfehlungen – z.B. der Prävention von sexualisierten Übergriffen, Kinderschutzrichtlinien, Handlungsempfehlungen für TrainerInnen, Intervention bei Übergriffen und vielem mehr – siehe dazu Teilauszug aus der Broschüre. Jeder LV kann diese Broschüre anfordern.
Der ÖSKB hat sich bereit seit längerem mit diesen Themen auseinandergesetzt – so gab es beim letzten Bundesvorstand bereits ein Intro mit Coach & Beraterin Martina REITERER MBA – und einen Verhaltenskodex entworfen. Parallel dazu wurde für Bowling bereits eine „Erklärung Verhaltenskodex“ erstellt – diesen haben z.B. Thomas Tybl und ich bereits anlässlich der Nachwuchssichtung letzten September in Innsbruck unterfertigt – sh. Beispiel.
Martina REITERER haben wir für das aktuelle Teamkadertraining gewinnen können, wo sie mit Kids & Eltern & Betreuern intensiv gearbeitet hat und es auch breite Mitarbeit und Diskussion gab. Gerade der ÖSKB als Fachverband für Classic & Bowling sieht sich selbst ebenso in der Pflicht wie auch die 16 spartenbezogenen Landesverbände. Auf Basis der überarbeiteten Broschüre wird der ÖSKB seine bisherigen Unterlagen nochmals hinterfragen und bei Bedarf aktualisieren. Fr. Reiterer hat auch unsere Erklärung vom Sept. 2018 geprüft, diese für gut befunden und keinen Änderungsbedarf gesehen. Trotzdem wird bei der nächsten BV-Sitzung zu besprechen sein, ob für neue Erklärungen ggf. der neue Mustertext des Sportministeriums verwendet wird. Auch der Vordruck „Bekenntnis für Respekt und gegen Gewalt“ wird vom ÖSKB gefertigt werden, gleiches sollte jeder LV tun. Endgültige Regelung vorbehaltlich Bundesvorstandssitzung vom 8.2.2019.

Categories: AllgemeinInfoJUGEND

Anton Schön

Jahrgang 1951, Bowling begonnen 1973 in der Stadthalle, vereinsmäßig ab 1973 beim BC West, seit 1984 beim 1,ÖBC